Ayurveda - das Geheimnis vom Wohlfühlen

AyurvedaAyurveda ist ein Begriff, der sich aus zwei Worten zusammensetzt.
Ayur dem Leben, und Veda dem Wissen.

Man könnte ihn also grob als die Wissenschaft vom Leben bezeichnen.
Das wiederum steht für das Ganzheitliche.

Ayurveda kommt ursprünglich aus dem indischen Raum und ist heute auf der ganzen Welt bekannt und wir weltweit auch angewendet. Ayurveda gilt als eines der ältesten Heilsysteme der Welt und ist im Grunde unverändert bis in die heutige Gegenwart überliefert worden.

Die Lehre und die Anwendung von Ayurveda basiert auf den drei Doshas, die zusammen gesehen wieder das Ganzheitliche ergeben. Das bezieht sich auf Geist und Körper gleichermaßen.
Die Doshas stehen in enger Abhängigkeit von einander und bestehen aus Vata, Pitta und Kapha. Um das besser zu verstehen, muss man die Doshas als eine Art Energie oder Zustand sehen, die den Zustand eines Menschen oder Tieres beschreibt. Theoretisch könnte man selbst ein Auto in diese drei Elemente unterteilen. Sie sind überall und in Allem zu finden. Man muss sie nur richtig deuten. Vatta steht für Wind und Luft Bewegung und Fluss. Pitta für Feuer und Wasser. Kapha für Erde und Wasser, also Ruhe und Beständigkeit. Urlaub mit Kindern kann auch was ganz entspanntes haben.

Die Doshatypen – Vata, Pitta, Kapha - werden durch die oben genannten fünf Elemente charakterisiert. Die sich daraus ergebenen Eigenschaften der Doshas erlauben dadurch ein Feststellen über Krankheitsanfälligkeiten im Bereich Körper, Geist und Ernährung.
Um also die drei Doshas im Gleichgewicht zu halten ist eine ausgewogene und gesunde vollwertige Ernährung genauso wichtig, wie die ergänzende und genauso wichtige Pflege und Reinigung von Geist und Körper.

Diese unterschiedlichen Doshas sind miteinander in Harmonie, wenn sie ausgeglichen sind
In den meisten Lebewesen sind allerdings meist ein, manchmal auch zwei von den Doshas vorherrschend, mit wechselseitigen Einfluss aufeinander.

Ein wichtiger Punkt in der Ayurveda ist das Ganzheitliche und damit auch das Erkennen des Krankheitsauslösers.
Neben gesunder Ernährung spielt dabei auch die Reinigung eine wichtige Rolle. Diese kann auch in Form von ayurvedischer Massage erfolgen.